Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 bei Rade am 11.November 2017

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 bei Rade Foto: Polizei Rotenburg

Niedersachsen/ Landkreis Harburg

Auffahrunfall mit über 200 km/h endet mit vier zum Teil Schwerverletzten

11.11.2017 - Ein 20-jähriger Delmenhorster war mit seinem Mercedes 250 CDi nach eigenen Angaben mit über 200 km/h auf der A 1 in Richtung Hamburg unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Rade fuhr der 20-Jährige auf einen Pkw Fiat mit zwei Frauen aus Syke ( 50 und 19 Jahre auf ), verlor die Kontrolle über seinen Mercedes und stieß gegen einen weiteren Pkw, einem VW aus Essen.

Der Fiat kam von der Fahrbahn nach rechts ab und überschlug sich. Die 50jährige Fahrerin wurde eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr geborgen werden. Die weiblichen Insassen ( beide 39 ) des VW aus Essen wurden ebenfalls verletzt.

Eine schwangere Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins nächstgelegene Klinikum geflogen.

Zwei zufällig anwesende Ärzte kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte als Ersthelfer um die verletzten Personen.

Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste 1 Stunde voll gesperrt werden. Es waren drei RTW, ein NRW und ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Quelle + Foto: Polizei Rotenburg